Kommentar-Spam? Ja oder Nein? Verrät es die Url?

WebmasterFriday(1)(1)

Irgendwann trifft es wohl einen jeden Blogger. Kommentar-Spam. Besonders ärgerlich, wenn man noch am Anfang steht und auf die ersten Kommentare wartet. Dann kommen sie und man stellt sich die Frage, ob das denn ein „richtiger“ Kommentar ist, oder ob da jemand „geschickt“ aber offensichtlich versucht Werbung abzuladen.

Aktuell werden auch viele „Spam?-Kommentare“ von echten Besuchern aber mit der offensichtlichen Absicht zu werben, geschrieben. Sorry, aber wenn in einer Stunde 3 oder 4 Kommentare von unterschiedlichen Absendern kommen, die aber alle auf (gleiche) Dienste weisen, dann darf einen dieser „Verdacht“ schon kommen, (dann ist das „schlüss(el)ig“) und dass er sich erhärtet, wird kaum wundern. Erst recht, wenn man dann auch auf anderen Blogs von diesen Pappenheimern liest.

Die Kommentare machen teils sogar den Eindruck, als habe der Verfasser sie auf den Beitrag hin geschrieben. Ich war schon mehrfach versucht zu sagen, ach komm. Der ein oder andre Kommentar mehr ist ja auch gut. Ich mein, ich hätte unbedacht auch mal zwei drei durch gelassen. Jetzt stellt sich nur die Frage. Ist er denn auch gut, oder schadet man sich nicht möglicher Weise selber, weil man auf wenig vertrauenswürdige Ziele verweist, bzw. diese Links nicht moderiert. Diese aggressive Form des Linkaufbaus – und das in der heutigen Zeit – wird auch der großen Suchmaschine nicht verborgen bleiben. Sie könnte die Ziele also als wenig vertrauenswürdig einstufen unsd sich folglich fragen, warum ich als Blogger da hin linke. Es scheint sich noch nicht überall herumgesprochen zu haben, dass in Kommentaren gesetzte fragwürdige Links vermutlich auch mal dem Blogger schaden, auf dessen Blog der Müll steht.

Gibt es „gute“ Werbekommentare?

Ein guter Werbe-Kommentar ist ein guter Kommentar, wenn sich erkennbar Mühe gegeben wurde und es zum Thema und zum jeweiligem Artikel passt. Er ist noch besser, wenn das „Werbung machen“ nicht im Vordergrund steht. Zusammenfassend können das sein:

  • Beide Seiten profitieren vom Kommentar
  • Der Kommentar bietet wirklich Nutzen für die Leser
  • Der Kommentar enthält ergänzende Informationen
  • Der Kommentar ist kein Zweizeiler, sondern im guten Fall detailliert
  • Es ist kein 0815″toller Beitrag-Phrasen-Kommentar“
  • Der Kommentierer hat sich die Zeit genommen, die ein guter Kommentar nun mal braucht

Wie erkennt man manuellen Kommentar-Spam?

Gut, das ist manchmal ein wenig kniffelig, eine zuverlässige Unterscheidung zwischen spammigen Kommentaren und ernsthaften Beiträgen zu treffen.

  • Da es mein Blog ist, verlasse ich mich auch auf Erfahrungswerte und auch auf mein Bauchgefühl.
  • Klarer ist es, wenn ein Beitrag ohne jeglichen Bezug zum Thema ist.
  • Copy & Paste Kommentare werfen bei mir eine Sirene an. Die riecht man förmlich. Und welchen Gedanken und Zweck sollte ein Kommentar haben, den man wortgleich auf mehreren Blogs ablässt.
  • Die Alarmglocken läuten auch, wenn so allgemeine Lobhudeleien eintreffen.

Wenn jemand im kleinen privaten Stil Werbung machen möchte, dann sehe ich es nicht ganz so eng, wenn er sich denn die Mühe gemacht hat, einen Beitrag wirklich zu lesen (zu erfassen, scannen), und einen sinnigen Kommentar da lässt. Natürlich sollte die Seite aber OK sein.

Was tun mit „getarnten“ Linkaufbau-Kommentaren?

  • Schaltet man frei?
  • Entfernt man den Link und schaltet dann frei?
  • Markiert man direkt als Spam ?

Zugegeben ist die Versuchung schon mal da, den Kommentar zu entlinken und freizuschalten und den Absender zu ärgern. Bei den Freunden der Schlüsseldienste überlege ich auch mal. Oder die Links zu ändern. Ehrlich gesagt finde ich es aber keinen guten Stil, auch wenn der Kommentar selbst nicht gerade stilvoll war. Daher lass ich das bisher bleiben und entsorge die Kommentare komplett. Diese Kommentare werden ja (noch) nicht von der Anti-Spam-Bee erfasst. Das WordPress-Blog-System bietet ja einige Möglichkeiten zur Vorfilterung der Kommentare. Bewährt hat sich: “Bevor ein Kommentar erscheint, muss der Autor bereits einen genehmigten Kommentar geschrieben haben.” Dadurch werden alle Erstkommentare in die zu moderierende Warteschlange gestellt. Beiträge von Kommentatoren, die vorher bereits einen genehmigten Kommentar verfasst hatten, werden direkt freigeschaltet.
Spam-Kommentare-nein-danke-grafikDie Menschen, die für Onlineshops, Casinos oder Schlüsseldiensten systematisch “echte” Beiträge kommentieren, haben es sicher schwer. Sorry, aber das ist mir jetzt mal Wurscht. Ich werde diese fragwürdigen Linkaufbaustrategien nicht unterstützen und mich da selbst „in Gefahr bringen“. Mich würde aber in der Tat mal interessieren, was sie antreibt und ob sie in der Tat meinen, alle „Suma-Gesetze“ außer Kraft setzen zu können.  Und wann kommt dann die große Welle der E-Mailanfragen, die Links doch wieder zu entfernen, da man eine „Klatsche“ bekommen hat. Aber, ich bin kein SEO, daher zählen für mich Seriosität und Anstand mehr.  Ich bin dennoch überrascht, wie dreist und offen die Kommentarfunktion für unethische SEO-Zwecke missbraucht wird.

Und schließlich

Was das Thema Themenrelevanz angeht, könnte man sich stundenlang unterhalten, soll aber hier jetzt auch nicht die größte Rolle spielen. Ich nehme jetzt aber noch mal ein fiktives Beispiel: Wenn hier an einem Tag 3 oder 4 Kommentare von bsp. Schlüsseldiensten kommen, dann kann man aber doch so was „von dran fühlen“.  Ich weiß nicht, ob die von tatsächlich unterschiedlichen Leuten geschrieben werden, ohne zu wissen, wer gerade welchen Blog abarbeitet. Wissen sie es, muss man aber schon mal fragen, obs noch geht.

Ihr dürft mir eines glauben. Ich freue mich über jeden „ordentlichen“ Kommentar. Ich glaube auch, da nicht zu streng zu sein, aber wenn ich das Gefühl habe, irgendwie veräppelt zu werden, dann werde ich streng.

Und das nicht nur, aber auch, weil Googles Search Quality Team das ja empfiehlt: googlewebmastercentral-de.blogspot.de

Dieses Thema ist übrigens Thema vom WebmasterFriday. Vorgeschlagen hat es Viktor von Mittwald.

Und noch mal. Ich freue mich sehr über Kommentare und über Eure Meinung. Ergo auch hier in diesem Thema.

über den Autor alle Beiträge ansehen

Hans

Ich bin 1961 geboren und ein großes Interesse gilt dem Bloggen, Foren und dem Internet mit vielen seiner vielfältigen Facetten. Über das Bloggen kann man unter anderem viele interessante und tolle Menschen kennen lernen.

43 KommentareIch freue mich über jeden Kommentar

  • Irgenwie sind wir wohl alle Schlüsseldienst-geschädigt. :-)

    Aber, vielleicht wäre das ein Geschäftsmodell. Freischalten, und wenn die dann einen vor den Bug bekommen für das Entfernen 70 Euro in Rechnung stellen. Aber leider kann ja der eigene Blog auch darunter leiden, also lasse ich das lieber.

    Und seien wir Dankbar für die Biene, welche ja schon einen großen Teil des Spams ausfiltert. So beiben am Ende nur noch wenige Fälle über, wo wir dran müssen. Und dabei benutzen wir auch oft unser Bachgefühl, denn oft genug verschwimmen die Grenzen.

    LG Thomas

    • Hallo Thomas,
      jo, die sind momentan wohl echt eine Plage. Und wegen solcher Zeitgenossen riskieren wir mal lieber nichts. Ich frag mich aber wirklich, was die sich davon versprechen. Es wird uns vermutlich keiner mal verraten.
      HG Hans

      b.t.w. Du warst aber schnell ;-)

  • Hallo Hans,

    ja, so sehe ich diese Schlüsseldienste auch auf einem meiner Blogs und da kommen mal einmal in der Woche, mal mehrmals solche Kommentare und vor allem schreiben ja manche schon etwas zum Thema, verlinken aber den Schlüsseldienst. Da frage ich mich auch, ob es nun auch Blogger oder Webmaster sind oder sich nur mit dem Kommentieren befassen.

    Linkentfernungen in den Kommentaren trudeln bei mir auch ab und zu ein, sodass ich da was entfernen müsste. Ich mache es einfach und verlange dafür nichts.

    Da wir ja die Anti Spam Bee haben, ist schon mal alles sehr positiv und vor dem gröbsten Spam wird man als Blog-Admin bewahrt. Den manuellen Spam kann man dann noch selbst aussortieren.

    • Hallo Alex,
      Nachfragen wegen Entfernung hab ich Gott sei Dank nicht. Und Gott sei Dank gibt es die Biene, auch wenn sie (noch) manches nicht filtert.
      HG Hans

    • Hallo Ann-Bettina,
      so was in der Art könnte schon sein, denn eine halbwegs seriöse Agentur wird doch nicht an einem Tag kurz hintereinander 3 bis 4 Links auf solch dubiose Ziele setzen. Aber, Gott sei Dank gibt es die vernünftigen Kommentare und die überwiegen die anderen.
      HG Hans

    • Hallo Ann,

      ich glaube dies geht alles automatisch, es gibt ja Tools wie Ubot Studio und Captcha Breaker Dienste womit es leicht ist einen solchen automatisierten Spam durchzuführen. Wenn man sich zum Beispiel der mit einem Bot baut, ist dies ein Klick innerhalb des Programms. Einen solchen Bot kann man mit der Software innerhalb von einen Vormittag bauen, dabei würde das Programm automatisch nach gezielten Blogs direkt über Google suchen und den Spam absetzen.

      Grüße Nico

  • Moin Hans,
    „Gott sei Dank“ hatte ich solche Kommentare noch nicht. Aber sehr interessant, hatte mir noch nie Gedanken darüber gemacht.
    (eine kleine Frage sei noch erlaubt: was sind Schlüsseldienste ? Könnte ja auch googeln)
    LG Ede

    • Moin Ede,
      das freut mich für Dich, dass Du noch verschont bleibst.

      eine kleine Frage sei noch erlaubt: was sind Schlüsseldienste ?

      Das sind Dienstleister, die man bsp anrufen kann, wenn man sich ausgeschlossen hat, damit sie einem die Tür öffnen, ohne Komplettzerstörung.

      Hier sind es Blogs, die alle nach dem gleichen Schema, vermutlich auch mit gleichem Text, erstellt wurde, worüber man dann einen Schlüsseldienst in seiner Nähe finden kann. So, glaube ich, ist der Plan.

      Es mag ein „Ausnahmefall sein, denn die Kommentare sind meist einigermaßen auf den jeweiligen Beitrag zugeschnitten. Sie sind aber auch offensichtlich nur zum werbenden Zwecke, was ja auch dadurch bekräftigt wird, dass sie auf vielen Blogs erscheinen und da oft mehrmals am Tag, aber mit anderem Namen.

      HG Hans

      • … ah ja, und ich dachte das Wort „Schlüsseldienst“ hat im Zusammenhang mit dem Thema eine andere Bedeutung.
        Jetzt komm‘ ich mir schon fast wieder albern vor *gg
        Vielen Dank Hans
        LG Ede

      • Hallo Ede,
        um Gottes Willen bitte bloß nicht albern vorkommen. Es war ja nicht auszuschließen, dass es in SEO- oder Bloggerkreisen ein Synonym ist. Also, daher lieber noch mal nachgefragt und absolut kein Grund sich albern zu fühlen.
        HG Hans

  • Guten Morgen Hans,
    Die meissten Spam Kommentare landen auch bei mir dank Anti spam Bee direkt im passenden Ordner. Momentan hab ich häufig die lieben Schlüsseldienste oder verschiedenen Casinos wo ich moderieren muss, diese Kommentare landen bei mir dann ebenfalls im Papierkorb.
    Liebe grüße
    Petra

    • Guten Morgen Petra,
      Ja diese Art der Links, die nicht von der Biene vorher gestochen werden, sind momentan reichlich im Umlauf. Hoffen wir mal, dass die Welle wieder bald mal abflacht.
      Schönen Tag und einen herzlichen Gruß
      Hans

  • Hallo Hans,
    beim Lesen hatte ich spontan den Eindruck, dass hauptsächlich WordPress-Blogs von Spam betroffen sind. Bisher habe ich Glück gehabt, es war nur ein Kommentar, der einfach nur einen Link zu sich gesetzt hat und gar nicht richtig kommentiert hat. Bei mir im Blog hat da eh keiner eine Freude, Links im Kommentar zu setzen, da man die erst kopieren muss, bevor man sie anschauen kann. Was allerdings auch ein Nachteil ist, wenn jemand nützliche Links passend zum Artikel ergänzt, die ich manchmal schon im Artikel ergänzt habe.
    Viele Grüße
    Claudia

    • Hallo Claudia,
      in der Tat sind WordPress Blogs mehr betroffen. Ich hatte in dem System, was Du nutzt, auch keine Probleme. Ich denke, es ist eine Phase. Irgendwann verlieren sie auch mal die Lust und wenn momentan auf vielen Blogs dies Art von Diensten benannt (Branche) werden, könnte ja auch ein Umdenkprozess eingeleitet werden.
      Schönen Tag für Dich.
      HG Hans

  • Wie will man getarnten Linkaufbau erkennen, außer wenn erst der Schlüsseldienst Mönchengladbach kommt und eine halbe Stunde später der Schlüsseldienst Dortmund und dann der Schlüsseldienst Neuss. Und was weiß ich.

    Kann nicht auch ein Online-Shop (für viele Blogger sowieso die Hauptfeinde, die es zu merkeln gilt) für „Ersatzteile und Zubehör für Audio und Video“ ein Spamer sein oder ein Blog mit Keyword-Kombie wie Fotografie-Reisen oder Kosmetik-Vegan oder auch ein Perfekter SEO oder auch ein „Blog“ mit drei Tageslichtweckern. Aber auch „normale“ Blogs können Spamer sein, weil für Blogs ist doch das Google Ranking auch wichtig. Und viele Blogger sind doch ultra-kapitalistisch. Da müsst ihr die Spamer auch mal in eurer eigenen Szene suchen.

    Ich betreibe zumindest kein Backlinkaufbau über Kommentare, weil ich glaube, dass Google die nicht wertet. Und wenn diese Links noch gewertet werden, dann vermutlich recht bald nicht mehr. Weil Blogkommentar-URLs sind doch Low Level Backlinks.

    • Hallo Rainer,
      diesen getarnten Linkaufbau immer und eindeutig zu erkennen ist – wie ich schrieb – mitunter auch ein Drahtseilakt. Und, wertet man es als Spam, oder sagt man, ach der Kommentar ist einigermaßen vernünftig, dann lass ich es mal stehen. Die Frage hier ist ja, könnte mir das in Zukunft mal schaden, wenn sich die Linkziele möglicher Weise als Spamseite herausstellen. Von Google & Co als schädlich eingestuft werden.

      Theoretisch könnten auch die, von Dir genannten Beispiele Spammer sein. Bei mir bekannten Bloggern lasse ich „Brands“ ausnahmsweise zu. Und bei allem anderen verlasse ich mich auf meinen Bauch und meine Erfahrung. Ja, rein theoretisch könnte es auch mal einen treffen, der eigentlich nichts böses im Schilde führt. Wenn ich da zweifle, recherchiere ich schon eine Weile und entscheide dann von Fall zu Fall.

      Online-Shop (für viele Blogger sowieso die Hauptfeinde, die es zu merkeln gilt)

      wie du mittlerweile wissen solltest, habe ich auch nichts gegen seriöse Shops, die seriöse Kommentare schreiben, weil sie etwas zu sagen haben. Dann ist auch der Link OK, wenn er denn vom Thema her passt. Also einen Mehrwert bietet.

      Ob Shops für viele Blogger generell die Hauptfeinde sind – wie du immer wieder mal „unterstellst“ – da habe ich so meine Zweifel.
      HG Hans

      • Ob Shops für viele Blogger generell die Hauptfeinde sind – wie du immer wieder mal “unterstellst” – da habe ich so meine Zweifel.

        Man kann ja mal eine Umfrage machen. Aber wenn ich mal 1K Besucher am Tag habe, dann verkaufe ich Bannerwerbung an die Blogger. Da wird dann der Spieß einfach umgedreht. Vielleicht sollten sich die Shop-Betreiber untereinander mehr verlinken, wenn das Angebot ergänzend ist. Hörspiel-CD-Verkäufer können zum Beispiel zu CD-Hüllen-Verkäufer verlinken. https://www.tages-gedanken.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif

      • Hallo Rainer,
        ist doch eine gute Idee für Dein Informations-Portal-Blog, eine solche Umfrage zu starten. Schlag doch mal auf einer Shopbetreiber-Plattform (gibt doch Foren) vor, mehr miteinander zu kooperieren, so wie es viele Blogger tun. Die meisten Blogger, die ich kenne verbringen ihre Zeit nutzbringend mit Artikel schreiben, Aber den ein oder anderen der ein pauschales Rundum-Meckern betreibt wird es sicher geben.

        Ob man Betreiber von Onlineshops dazu kriegen kann? Das kannst Du besser einschätzen. Zumindest müsst ihr nicht mit Kommentar-Spam kämpfen.

  • Hallo Hans!

    Die Schlüsseldienste scheinen ja wirklich weit verbreitet zu sein. Bei mir hat sich bis dato noch keiner gemeldet. Allerdings beschleicht mich, wo ich nun so oft das Wort gelesen habe, der Verdacht, dass denen womöglich der Schlüssel zum Erfolg fehlt. ;-)

    Was für die Hühner die Legebatterien, sind im Netz die Linkbuilder. Es ist schon verrückt wie wir Menschen uns selbst dermaßen ad absurdum führen (lassen).

    Schönes Wochenende!
    LG
    Gregor

    • Hallo Gregor,
      jo und vielleicht fehlt ihnen das Schlüsselerlebnis zur Erkenntnis, dass dies Werbung nicht sonderlich fein und zielführend ist. who knows. Dir auch ein schönes Wochenende und
      HG Hans

      • Hallo Hans,

        habe gestern tatsächlich den ersten Kommentar vom Schlüsseldienst erhalten! :D Von der Kreativität allerdings irgendwo zwischen Kaugummi kauen und Schnürsenkel binden anzusiedeln. ;-)

        LG
        Gregor

  • Der Schlüsseldienst Linkbuilder ,
    das ist schon ein lustiger Zeitgenosse.

    Ich habe für den extra einen Schlüsseldienst Beitrag bei mir im AV100 Blog gepostet und promt ist er drauf reingefallen.

    Da war der Marcel der durch einen Zufall meinen Beitrag entdeckt hat :-)

    Die Spammer lassen sich wohl einen Google altert zu ihrem Thema erstellen und werden dann benachrichtigt sobald ein neuer Blogbeitrag mit dem Keyword erscheint.

    So wie der Schlüsseldienst Mann seinen Spam betreibt macht man es aber nicht.
    Immer mit „Schlüsseldienst Stadt“ zu spammen ist eigentlich Selbstmord. Denn genau diese Linkkombination führt dazu das mit dem Keys keine Rankings kommen.

    Und so ist es auch aktuell.Ranken tun seine beworbenen Schlüsseldienst Seiten noch nicht. Und das werden sie wohl auch nie tun wenn Google seine Arbeit weiterhin so macht wie bisher und den Spam nicht wertet.

    Und dann geht es in die zweite Phase. Dann kommt der Schlüsseldienst Spammer angejammert und verlangt von den Blogbetreibern bei denen er zuvor mit Keyword gespammt hat das sie doch seinen Link wieder entfernen sollen.

    Übrigens: Für solche Linkrückbauanfragen habe ich eine Standardmail.

    vielen Dank für Ihre Anfrage.
    Die Links wurden seinerzeit durch Sie oder Ihrer Seo Agentur beauftragt oder durch Sie selber als Kommentar gesetzt.
    Da das Entfernen von Links auch einen Arbeitsaufwand darstellt, würde ich diesen gerne mit 10 € zzgl. MwSt für Einzellinks in Rechnung stellen wollen.

    Bitte geben Sie kurz Bescheid wenn das ok ist.
    Nennen Sie mir dann auch Ihre Rechnungsanschrift.

    Ich würde Ihnen dann die Rechnung schicken.
    Nach Begleichung würden die Links zeitnah entfernt.

    Ich freue mich auf Ihre Antwort.
    Beste Grüße

    Im Letzten Jahr hat der Linkrückbau einen gar nicht so unbeträchtlichen Anteil am Gesamtumsatz meines keinen Unternehmen gehabt :-)

    Meine Vorgehensweise ist die das ich den Kommentar nehme (wenn er etwas Gehaltvoll ist) und den Link lösche.

    Da ich keine Keywordverlinkungen in Kommentaren akzeptiere und ich auch jeden Kommentar lese auch wenn er automatisch freigeschaltet wird kann mir eigentlich nichts passieren.
    Ich kann nachträglich editieren oder löschen.

    Man könnte natürlich auch die Kommentare alle auf nofollow stellen.

    Ich wünsche euch ein schönes Wochenende und lasst euch nicht von den Spammern ärgern :-)
    Liebe Grüße
    Lothar

    • Hallo Lothar,
      ich lass die Vögel im Moment nicht mehr „frei“, selbst wenn sie mit einem Namen kommentieren. So qualitativ und informativ sind deren Kommentare nicht. Vielleicht sollte man aber da mal etwas „offensiver“ vorgehen, damit sie alsbald mal die Lust verlieren.

      Im übrigen waren seit dem Artikel hier auch keine Kommentare dieser Richtung mehr da. Vielleicht hats ja was bewirkt. Schönes Wochenende und LG
      Hans

  • Oh, je die Schlüsseldienste scheinen ja bei vielen gelandet zu sein. Ich glaube bei einem Link hätte ich mir noch nichts dabei gedacht… aber bei euch geben sie sich ja viel mehr Mühe^^.
    Grundsätzlich schalte die meisten Kommis frei – auch wenn sie zu einem Shop verweisen. Ob dieses schadet… hmm ich hoffe mal nicht.
    Aber wer weiß dies schon ganz genau. Auf vielen SEO Seiten wird dieser Backlinkaufbau durchaus empfohlen, deshalb wundert es mich auch nicht.
    lg und ein schönes Wochenende

    • Hallo Karin,
      und Danke für deinen Kommentar.

      Auf vielen SEO Seiten wird dieser Backlinkaufbau durchaus empfohlen, deshalb wundert es mich auch nicht.

      Ist aber eher schon „old shool SEO“. https://www.tages-gedanken.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif Und sollten sie mit häufig dem selben Key schreiben, dann kann es aber schnell mal richtig in die Hose gehen.

      Seltsam ist es ja, dass sie es teils mit Klarnamen machen, aber m.E. dennoch „spammy“. Ich hat an einem Tag mal 4 oder 5. Alle nur mit einem anderen Vornamen. Im Moment mögen die auch noch nicht schädlich sein. Ich möchte das auch nichts unterstellen, aber die Stimmen derer, die diese Branche auch bei sich haben, vermehren sich ja. Und daher denk ich kann man da schon „dran fühlen“.

      Und was, wenn sie es in näherer Zukunft mal werden? Denn das sagt die große Suchmaschine ja. Passt auf mit Links=Empfehlungen auf „böse“ Seiten. Also, wären sie nicht so präsent und gehäuft, würde man sich schon eher fragen: Ist es ein Kommentar, den man „durchgehen“ lassen kann, oder ist es pure Werbung, die man an der Art von url erkennt. Welche Motivation steckt hinter einem Kommentar eines Schlüsseldienst-Blogger auf einem thematisch in keinster Weise passenden Blogs?

      Ist es ein „seriöser“ werbender Blogger, dann stellt er sich im Vorfeld selber die Frage: Welchen Mehrwert haben die Leser des Blogs durch den Link?
      HG Hans

    • Aber wer weiß dies schon ganz genau. Auf vielen SEO Seiten wird dieser Backlinkaufbau durchaus empfohlen, deshalb wundert es mich auch nicht.

      Kann man mit Backlinks nur aus Blogkommentaren überhaupt noch etwas reisen im Google? Das ist doch genauso wie Trackbacks und Webkataloge und ähnliches doch alles Low Level Qualität.

      Welche Motivation steckt hinter einem Kommentar eines Schlüsseldienst-Blogger auf einem thematisch in keinster Weise passenden Blogs?

      Es könnte doch auch mal kein Spamer sein. Irgendeine URL haben wohl viele. Oder darf man sich als Schlüsseldienst-Betreiber nur für Schlüsseldienste interessieren und wenn man mal was anderes sucht, dann darf man nicht mit der URL kommentieren? Also darf ich mich jetzt nur noch auf Bibi Blocksberg Webseiten rumtreiben. https://www.tages-gedanken.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif

      Denn das sagt die große Suchmaschine ja. Passt auf mit Links=Empfehlungen auf “böse” Seiten.

      Was ist den überhaupt eine böse Seite? Ein Shop, der keine in der BRD illegalen Sachen verkauft kann wohl kaum böse sein. Da ist manch Blog unseriöser; vor allem aus der Test- und Geldverdiener-Branche. Selbst eine Low Level Affi Seite, die irgendwelche Tests vortäuscht, aber im Grunde nur die Amazon Bewertungen remixt ist nicht böse, sondern einfach müllig.

      Diese Blogparade ist aber trotzdem sehr interessant, weil sie mal unverblümt die Denke einiger Blogger an den Tag bringt. https://www.tages-gedanken.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif

      • Hallo Rainer,

        Es könnte doch auch mal kein Spamer sein. Irgendeine URL haben wohl viele. Oder darf man sich als Schlüsseldienst-Betreiber nur für Schlüsseldienste interessieren und wenn man mal was anderes sucht,

        Ja, das könnte in der Tat schon mal sein, dass man sich leider vertut und es täte mir in dem Fall auch leid. Es mag sein, dass sich eine Url als besser und nützlicher herausstellt, als angenommen. „Nobody is percect“. Aber ich denke eine erfahrene Nase trifft das meistens schon richtig. Ich traue mir durchaus zu da zu selektieren. Auch, wenn ich niemals willkürlich handeln möchte (glaub mir, dass es so ist). Im Endeffekt und vor allem, obliegt es jedem Blogger selbst, was er auf seinem Blog frei schaltet oder nicht.
        HG Hans

  • Grad habe ich auf meinem AV100 drei echt gute, akzeptable Kommentare von Frank mit der Email rtissler (at) affective.de der Firma Affective Internet Services freigegeben nachdem ich die Links entfernt hatte. Danke Frank für Deine Mitarbeit.

    Kennt ihr den Frank auch schon? Der hat zu Abnehmen einen Tipp für grünen Kaffee und dann noch was aus dem Bereich Finanzen / KFZ Versicherungen und dann hatte er noch eine Waschmaschinen Testseite zu verlinken.

    Bei meinem AV100 ist ja für jeden was dabei :-)

    Ich meine man kann auch Advertorials bei mir kaufen :-)
    Ich schick dem gleich mal ne Mail mit einem Angebot :-)

    Wäre auch eine Überlegung für euch den eigentlichen Spammern klarzumachen das man das auch gegen Geld und ordentlich umgesetzt haben kann.
    Vorausgesetzt man ist überhaupt bereit Advertorials zu Veröffentlichen.

    Manch ein Spammer hat mir auch schon Inspiarationsvorlagen für eigene Projekte gegeben.
    Wenn man davon lebt so wie ich ist man für jede Inspiration dankbar :-)

    Welche Motivation steckt hinter einem Kommentar eines Schlüsseldienst-Blogger auf einem thematisch in keinster Weise passenden Blogs?

    Erstmal ist es das Sammeln von Backlinks. Das hübscht das Profil auf wenn man z.B ein Keyword Domain Projekt verkaufen will.

    Es kann aber auch sein das der einfach nicht auf dem laufenden ist was die ständig aktualisierten Seo Basics betrifft. Erst wenn der eine manuelle bekommt dann fängt er an zu jammern.

    Ich bekomme täglich solche Anfragen nach Artikelveröffentlichungen mit unnatürlicher Verlinkung ala „Brustvergrößerung Köln“ „Zahnersatz billig“ .
    Die lesen wahrscheinlich uralt Seo Lektüre und denken das ist es.

    Grüße und einen schönen Nachmittag
    Lothar

  • Ich habe da bisher noch keine „richtige“ Strategie: Mal schalte ich einfach nicht frei, mal entferne ich die Links. Je nach Gusto und Tagesverfassung.

    Habe aber auch schon von einer Bloggerin gelesen, die teilweise von diesen Firmen angeschrieben und gebeten wird die von ihnen verteilten Links wieder zu löschen. Auf lange Sicht hat das offenbar ihr Google-Ranking zerkloppt. Sie macht das natürlich gerne – nimmt aber eine Bearbeitungsgebühr von 70 EUR. – Finde ich nur fair. :D

    [Ob die Story stimmt, weiß ich nicht genau – kann natürlich auch eine Art Blogger-Mythos sein. ;)]

    • Hallo Sarah Maria,
      ich entscheide auch von Fall zu Fall, außer ich habe sofort den begründeten Verdacht auf Spam.
      Kenne auch Leute, die des öfteren Anfragen zum Löschen bekommen, und das gegen Bezahlung auch machen.
      Es müsste mal jemand kommen und sagen: Hallo, ich gelte als „Spammer“ Entfernen sie mal lieber den Link im Kommentar xyz. Aber das bleibt wohl Wunschdenken, weil das beste Aushängeschild ist das ja nicht gerade
      HG Hans

  • Was mich echt immer wieder stört, sind die englischen Kommentare auf deutschsprachigen Blogs, die dann auch noch zu irgendwelchen fragwürdigen Seiten verlinken. Da frage ich mich jedes Mal, wie jemand eigentlich erwarten kann, dass so ein Kommentar tatsächlich freigeschaltet wird.

    • Hallo Brotle, jo keine Ahnung, was sich manche denken. Aber, falls es Bots sind, die denken ja nicht. Die spammen nur. HG Hans

  • englischen Kommentare auf deutschsprachigen Blogs

    Das sollt ein der Regel Botspam sein und den hat man eigentlich gut im Griff wenn man ein funktionierendes Anti Spam Plugin hat vorausgesetzt man nutzt WordPress.

    Bei mir ist Anti Spam von webvitaly schon mehrere Jahre im Einsatz und ich bin Fan von dem Plugin. Auch wenn die meisten mit anti spam bee arbeiten.

    Grüße und einen schönen Sonntag Abend
    Lothar

hinterlasse eine Antwort

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert als *

https://www.tages-gedanken.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
https://www.tages-gedanken.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
https://www.tages-gedanken.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
https://www.tages-gedanken.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
https://www.tages-gedanken.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
https://www.tages-gedanken.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
https://www.tages-gedanken.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
mehr...