Besser bloggen – Vorsätze und Tipps für 2015

bloggen(1)(1)

Das Jahr neigt sich dem Ende zu. Das bedeutet, es ist auch Zeit zu reflektieren, was im vergangenen Jahr gut lief, und was vielleicht weniger gut lief, und einer erneuten Prüfung unterzogen werden könnte. Von den s.g. guten Vorsätzen zum Jahreswechsel halte ich rein gar nichts, sich aber Ziele für sein Blog zu setzen, spornt ja durchaus an.

Wie komme ich darauf?

Die Zielbar hat zu einer Blogparade mit dem Titel: „Besser bloggen – Meine Vorsätze und Tipps für 2015“ aufgerufen. Das trifft sich also ganz gut. Ich glaube, ich bin über ein social signal darauf aufmerksam geworden, und hatte vor einiger Zeit schon mein Interesse bekundet daran teilzunehmen. Ann-Bettinas Beitrag erinnerte mich wieder daran. Den meisten muss man sicher nicht erklären, was eine Blogparade ist. Wer es dennoch noch mal vor Augen geführt haben möchte, der kann sich gerne mal den Beitrag über Blogparaden anschauen.

Ein kleiner Blick zurück

logo52.pngDas zurückliegende Blogjahr verlief „eigentlich“ ganz gut. Ich weiß, eigentlich gibt es eigentlich nicht. Ich bin im Nachhinein betrachtet soweit zufrieden. Es gab den ein oder anderen Beitrag, den ich verfasste, und der mir Spaß machte. Auch die Recherche war zu Weilen äußerst spannend bis interessant. Das wird mir noch mal bewusst, wenn ich einen Blick auf meine Top-Beiträge (nach Zugriffen) werfe. Da steht an der Spitze ein Beitrag, den ich da selber kaum vermutet habe. Die Vor“arbeiten“ zu diesem Thema waren doch sehr umfangreich, was natürlich vollkommen in Ordnung geht, weil man ja möglichst keinen Unsinn verbreiten möchte. Und über die Recherchen habe ich zum Thema: Aberglaube – Wahrheit oder Hirngespinst – einiges erfahren, was ich bis dato selber nicht wusste.

Weiter durfte ich Blog-Geburtstag feiern und ich blickte auf 1 Jahr Tages-Gedanken zurück. Ich bin gewillt noch einige Jahre drauf zu legen, und freu mich immer darüber berichten zu dürfen. Manchmal ereilen einen Ereignisse, der besonderen Art, und ein solches Ereignis warf mich im August mal kurz aus der Bahn. Da gab es dann auch ein Weilchen nichts zu lesen von mir. Anfang September habe ich dann davon berichtet: In der nächsten Minute ist alles anders.  Auch hier möchte ich das nicht als Mitleidseinforderung verstanden wissen, aber es machte mich schon etwas stolz zufrieden, dass ich diesen und folgende Beiträge verfassen konnte. Sollte es irgendwann mal für andere als mutmachend empfunden werden, dann würde mich das schon sehr freuen. Meine Intention war es für mich festzuhalten und ein Stück zu verarbeiten.

Schau nach vorn

Meine Themenpalette ist hier ja etwas breiter, und das will ich auch weiter so halten, wobei ich auch nicht zu breit streuen werde. Die Aktionstage werde ich blospa2015 vernachlässigen. Dafür will ich – und das ist schon ein 1. Ziel – mich auch wieder mehr gemeinnütziger Webseiten widmen und über Hilfsorganisationen berichten. Ich finde, darüber kann man nicht oft genug schreiben. Da Ziele ja messbar sein sollen, nehme ich mir vor in jedem Quartal mindestens ein Projekt zu beschreiben. Wer jetzt denken sollte, das ist aber wenig. Auch die Recherche über solche Projekte nimmt recht viel Zeit in Anspruch. Hier und da gehen mails hin und her, und ich will mir ja auch über andere aktuelle Themen meine Tages-Gedanken machen.

Im zurückliegenden Jahr konnte ich manche Kontakte neu knüpfen, manche intensivieren. Ziel 2 für 2015 ist mehr frische (neue) Blogs zu besuchen, und zu kommentieren, wenn ich was zu sagen habe. Ok, hier ist es in der Tat etwas schwieriger die Höhe der Messlatte zu definieren. Ich sag jetzt mal. Mindestens ein Blog pro Woche.

Ziel 3 ist eine regelmäßige Veröffentlichung neuer Beiträge. Ich sage mal 2 pro Monat. Zunächst dachte ich, ich gebe einen pro Woche an. Ich will jedoch nicht ausschließen, dass mal eine Flaute-Phase sein könnte, oder ein Urlaub? oder? Um mich selber dann nicht der „Gefahr“ auszusetzen, einfach einen Artikel raus zuhauen, bleibe ich da mal bei zwei pro Monat, wenn es vermutlich im Schnitt auch mehr wird. Neben der Messbarkeit der Ziele sollen sie ja auch realistisch sein. OK; tief stapeln ist auch Mist, aber ich setze lieber auf Qualität, statt Quantität.

Ich wünsch mir was

Ein paar Ziele Wünsche. Ich bin bestrebt Artikel zu schreiben, von denen der ein oder andre sagen kann, die waren mehrwertig. Sei es, weil sie informativ sind, weil sie nachdenklich machen oder weil sie amüsieren. Mögliche Kooperationen  sind angepeilt. Der Kontakt zum Leser soll noch intensiviert werden Genau so, wie ich viele andere Blogs gerne lese, wünsche ich mir natürlich mehr Leser, und folglich mehr Menschen, die sich in die Diskussion mit einbringen. Ich wünsche mir, dass ich noch lange den Spaß habe, diesen Blog und die foren-liste zu führen und zu schreiben. Ich wünsche mir noch ein weiteres Premium-Theme.

Der ultimative Tipp für Blogger

Blog-TippsHabt Spaß am Bloggen. Wer nur Content produzieren möchte, aber grundsätzlich keinen Bock hat zu schreiben, der wird irgendwann „enttarnt“ werden. Schreibt regelmäßig neue und gut recherchierte Beiträge. Regelmäßigkeit ist wichtiger als Massenproduktion. Es bringt nichts 4 Wochen jeden Tag einen Beitrag zu schreiben, und dann Ewigkeiten nichts mehr. Dann schreibt lieber jede Woche einen Beitrag, in dem ihr auch unbedingt Eure Quellen benennt. Das gebietet schon der Anstand und der sagt auch: Kommentiert auf anderen Blogs, aber nur dann, wenn ihr auch wirklich etwas zu sagen habt. Und bitte kommentiert mit Eurem Namen. Lest, und lernt, und bleibt authentisch.

Und schließlich

Sich Ziele zu setzen finde ich eine gute Sache. Diese Ziele möglichst messbar und realistisch zu stecken ist wichtig. Meine Ziele sehe ich als eine Art Fahrplan, und ich gucke immer mal wieder im Laufe eines Blog-Jahres, ob ich eventuell umsteigen muss, und wann der nächste Zug geht. Und gibt es Verspätungen, four-leaf-clover-152047_640dann schaue ich, die wieder rein zu holen. Dass mal etwas ganz ausfällt, will ich nicht hoffen, und ich bin bestrebt, dem entgegen zu wirken. In dem Sinne sei an dieser Stelle schon mal ein gutes „erfolgreiches“ Blog) Jahr 2015 gewünscht. Mögen Euch die Ideen und Leser niemals ausgehen. Viele interessante Diskussionen und viele gute Erkenntnisse. Euch und uns allen wünsche ich ganz ganz viel Gesundheit.

Und natürlich lade ich Euch auch hier ein, mir Eure Meinung zu sagen, und vielleicht und hoffentlich den ein oder andren ergänzenden Tipp zu geben.

über den Autor alle Beiträge ansehen

Hans

Ich bin 1961 geboren und ein großes Interesse gilt dem Bloggen, Foren und dem Internet mit vielen seiner vielfältigen Facetten. Über das Bloggen kann man unter anderem viele interessante und tolle Menschen kennen lernen.

30 KommentareIch freue mich über jeden Kommentar

  • Hallo Hans,
    schön, dass du wieder in der Blogger-Szene voll aktiv bist. Das ist sicher noch nicht so ganz einfach. Um so bewundernswerter, dass du es machst.
    Ich komme gerne regelmäßig auf deinem Blog vorbei, weil es hier immer wieder interessante Beiträge gibt – mal kuriose, mal ernsthafte. Dir wird bestimmt auch 2015 wieder so einiges einfallen. Ich bin schon gespannt und wünsche dir viel Erfolg.
    Einen schönen Sonntag
    Ann-Bettina

    • Hallo Ann-Bettina, danke für Deinen lieben Kommentar. Stimmt, ganz einfach ist es nicht, aber der Spaß siegt. Dir auch noch einen schönen Adventssonntag. HG Hans

  • Ich lese deine Beiträge ziemlich häufig und regelmäßig. Muss aber auch ehrlich eingestehen, dass ich schnell mal wegklicke, wenn es mich nicht wirklich interessiert.
    Mit den schreiben von Kommentaren übe ich noch :)), bin halt noch ein „Lehrling“. Ich will ja auch nicht „wischiwaschi“ schreiben.

    Ein sehr gelungener Beitrag und auf den Gedanken im Allgemeinen, bin ich noch gar nicht gekommen. Werde ich versuchen, auch für mich umzusetzen.
    Zum Abschluss möchte ich noch sagen, dass mir dein Blog sehr gut gefällt, auch weil er nicht unbedingt oder gerade weil er nicht nur ein Thema als Ausgangspunkt hat.

    Vielen Dank für diesen interessanten Beitrag, der mir einen Wink gegeben hat, über meine Ziele mal intensiver nach zu denken.
    LG
    Ede

    • Hallo Ede, das geht mir auch so, dass ich weg klicke, wenn mich etwas nicht interessiert. Der Kölner sagt dann: „et öss, wie et öss“. (falls wer Probleme haben sollte: „es ist, wie es ist“) Und das ist doch auch in Ordnung. Man kann und soll beim bloggen gar nicht everybodys darling sein, auch, wenn der grundsätzliche Wunsch vielleicht irgendwo in uns steckt. Ich freu mich natürlich wie Jeck, wenn Dir mein Blog gefällt, Danke sehr herzlich. Wünsche Dir gute Erkenntnisse für Deine Zielsetzung.
      Herzlicher Gruß Hans

      • Hallo Ede, das geht mir auch so, dass ich weg klicke, wenn mich etwas nicht interessiert.

        Also ich erwarte in Zukunft, daß du mich vorher fragst, ob ich dann auch den Artikel lesen werde, bevor du einen Artikel schreibst. https://www.tages-gedanken.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif Quatsch … geht doch wohl kaum, daß jedem Stammleser jeder Artikel gefällt. Selbst in Computerspiele/Videospiele-Zeitschriften habe ich früher schon nicht alles gelesen. Was muß ich einen Bericht zu einem Fußballspiel lesen, wenn ich sowas sowieso nicht spielen werde.

      • Hallo Rainer, mich interessieren schon viele Beiträge, aber alle gut zu finden, das geht nun wirklich nicht, und warum soll es dem Leser hier nicht auch so gehen. https://www.tages-gedanken.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif
        HG Hans

  • Hallo Hans,
    da stimme ich Dir zu, das liest man heraus, ob jemand Spaß am Bloggen hat oder einfach nur etwas geschrieben hat. Da hast Du auch Recht Qualität geht vor Quantität. Du hast ja ziemlich konkrete Pläne. Ich finde Deine Berichte über Gedenktage immer ganz interessant, weil es so viele gibt, dass man gar nicht alle kennen kann.
    Viele Grüße und weiterhin viel Spaß beim Bloggen
    Claudia

    • Hallo Claudia, danke sehr herzlich für Dein nettes Feedback. Wenn mir ein ganz kurioser Tag über den Weg läuft, dann werde ich den auch bestimmt noch erwähnen, aber ich schau halt kritischer hin. https://www.tages-gedanken.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif Danke für Deine guten Wünsche, die ich gerne und von Herzen auch erwidere. Aber da müssen wir uns wohl in Bälde nicht sorgen. Einen schönen restlichen Adventssonntag noch und einen lieben Gruß Hans

  • Zu deinen Zielen:

    1. Ziel: Wenn man noch über andere Sachen schreiben will, dann ist einmal im Quartal in Ordnung. Auch wenn es nicht Hauptthema des Blogs werden soll, dann soll man nicht übertreiben mit einer Blogkategorie.

    2. Ziel: mhhh … Ist das dann so eine OTC (One Time Commenting) Sache? Oder willst du diese Blogs dann regelmäßig besuchen und kommentieren. Wobei … alle 3 Monate ist auch regelmäßig. :-)

    3. Ziel: Besser die Ziel-Menge nicht zu hoch ansetzen. Das könnte dann Schreibdruck auslösen, der dann die bei vielen Bloggern gefürchtete Schreibblockade auslöst. Evtl. kommen dann Blogartikel auf Low-Level-Niveau raus. *duck-und-wegrenn* :-)

    Wer nur Content produzieren möchte, aber grundsätzlich keinen Bock hat zu schreiben,

    Warum sollte so jemand überhaupt einen Blog machen? Gibt es mittlerweile einen gesellschaftlichen Druck zum Blogging? Ich bin ja kein Blogger. Ich nenne es Informationsportal und da schreibe ich für die Google-Sucher. :-)

    Interessanter Vergleich mit den Zügen. Manche Blogger geraten in eine immer enger werdende Sackgasse, die in einem Kreisverkehr endet. Aus dem es dann auch keine Ausfahrt mehr gibt.

  • Hallo Rainer,

    Ist das dann so eine OTC (One Time Commenting) Sache?

    Nun, zunächst nehme ich mir mal vor, sie zu entdecken (neue Blogs), und wenn dann die Themen „nach meiner Mütze“ sind, dann werde ich mich mehr als einmal zu Wort melden und etwas einbringen. Mir liegt das OneTimertum selber nicht so.

    Besser die Ziel-Menge nicht zu hoch ansetzen. Das könnte dann Schreibdruck auslösen

    So ist das, und eben deswegen, und weil eine angemessene Zielsetzung für den Erfolg wichtig ist, habe ich versucht ein „Zwischending aus „zu hoch gesteckt“ und „zu niedrig bemessen“ gewählt, und das mit einem etwas weniger Druck auslösenden Zusatz, dass vermutlich durchschnittlich mehr Beiträge rum kommen.

    Ich bin guten Mutes, dass die meisten Blogger „in der Spur bleiben“ und nicht in einen Sackbahnhof fahren. https://www.tages-gedanken.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif

    Gibt es mittlerweile einen gesellschaftlichen Druck zum Blogging?

    Das könnte man mitunter durchaus mal vermuten. Da ich gerne bei mir bleibe; ich vespürte ihn noch nicht, und aktuell ist davon auch nichts zu merken. So, wie ich mich kenne, halte ich es für wahrscheinlich, – sollte dieses Druckgefühl bei mir aufkommen – dass ich dann in den berüchtigten Blog-Sack haue. Der oder die einzigen, die mich momentan unter Druck setzen „dürfen“, sind meine therapeutischen Helferlein, und ich selber, damit das mal langsam voran geht mit dem gehen. Soweit aber mal in Kürze ein Ausflug ins „off Topic“, wenn auch in ein für mich zumindest wichtiges.
    Danke Dir sehr herzlich für Dein Feedback.
    HG Hans

  • Da hast du dir einiges vorgenommen. Ich wünsche dir viel Erfolg – und vor allem viel Spaß. Ich habe das Bloggen auch erst vorigen Monat wieder „für mich entdeckt“. Monatelang war es völlig verwahrlost und jetzt macht es plötzlich wieder Spaß. Dabei geholfen haben eiserne (*hust*) Vorsätze. z.B. ebenfalls 2 Beiträge pro Monat Minimum, mehr Interaktion bei Twitter…

    Ich bin gespannt, was es in Zukunft bei dir zu lesen gibt. Und danke für deinen Kommentar!

    • Hallo Elli, danke sehr herzlich für Deinen Kommentar. Dass ich den Spaß verlieren könnte, ist momentan, nicht zu befürchten. Jedenfalls kann und will ich mir das nicht vorstellen, Manchmal braucht man aber auch nur eine schöpferische Pause, wie in Deinem Fall zu sehen. Sich dann selber zu sehr unter Druck zu setzen, könnte wahrscheinlich kontraproduktiv sein.

      Wünsche Dir, dass die Freude noch lange bestehen bleibt, und freue mich, wenn Du schon mal vorbei schaust, und wann immer Du Lust hast, kommentierst. Eine schöne Woche, und lass Dich nicht stressen wegen Weihnachten und so.
      LG Hans

  • Sackbahnhof habe ich noch nie gehört. Wir hier um Stuttgart, ja, der Ort mit den vielen Wutbürgern, nennen das Kopfbahnhof. Aber da kuppelt man halt einfach die Waggons ab und es geht andersrum mit einer neuen Lok raus. :-)

    Blog-Sack? Da denke ich schon das ganzen Wochenende drüber nach, was genau du damit meinst. Ist das der Sack, in dem die berühmtberüchtigten Blogstöcke drin sind? Und bei Bedarf wird dann einfach mal ein Knüppel aus dem Sack geholt.

    • Hallo Rainer, in meinem Umfeld war eig. immer von Sackbahnhof die Rede, wobei mir Kopfbahnhof natürlich auch was sagt.

      Den „Blog-Sack“ habe ich sozusagen kreiert, um der Redensart: „In den Sack hauen“ etwas mehr Themenrelevanz zu verleihen. https://www.tages-gedanken.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif Allgemein bedeutet es ja umgangssprachlich: „fertig sein“ „Schluss machen„. Kommt aus dem Handwerksbereich, wo Maurer ihre Arbeitsutensilien nach getaner Arbeit in einem LeinenSack warfen. „Ich haue meine Kelle in den Sack„, bedeutete ergo „Ich bin fertig“ oder „Ich mach Schluss„.

      Schöne neue Woche mit vielen Abverkäufen und guten Vorsätzen, wenn Du Dir welche vornehmen möchtest.
      Herzlicher Gruß Hans

      • Soso … „in den Sack hauen“ … habe ich nie gehört. Aber wenn du es schreibst, dann wird es das wohl schon geben.

        Danke für die Abverkäufwünsche. Vorsätze für die WordPress-Installlation habe ich keine. Wer weiß wann da jemals der erste Beitrag bei mir erscheinen wird. :-)

  • Bei den „Tagesgedanken“ habe ich vorbeigeschaut, weil ich natürlich auch nach den anderen Teilnehmern der Blogparade schauen wollte, und hier hinterlasse ich jetzt mal die besten Wünsche für die weitere gesundheitliche Besserung.
    In weiteren Blogbeiträgen „soziale Seiten“ vorzustellen, kann ich mir interessant vorstellen, vor allem wenn dabei eine kleine Übersicht entsteht – über die (gesellschjaftlichen) Probleme und Lösungsansätze, oder ob nicht auch manches nur ein Tropfen auf den heißen Stein ist.

    • Hallo Klaus-Peter, danke fürs vorbei schauen und kommentieren und natürlich für die guten Wünsche. Ich denke, besser ein Tropfen, als einen komplett trockenen Stein. Leider lösen sich damit nur nicht alle Probleme, aber möglicher Weise einen ganz winzig kleinen Beitrag leisten zu können, macht nicht das schlechteste Gefühl. Schöne Weihnachtstage und alles Liebe. HG Hans

  • Hallo Hans,
    klasse Artikel und ich interessiere mich für diese Blogparade auch und werde mal dazu auf einem meiner Blogs etwas posten. Also du hast dir auch etwas vorgenommen und das sind gute Ziele bei dir, die man erreichen möchte.

    Neue Blogs kennenzulernen, ist auch mein Ziel und da stöbere ich viel mehr in Google danach als auf einem anderen Blog. Es gibt sicher noch die alt berüchtigte Blogrolle, aber nicht auf jedem Blog, welches ich derzeit besuche.

    Ich wünsche dir natürlich auch, dass du hier und in Foren-liste.de weiterhin aktiv bleibst. Schade das mit dem Forum, aber das hast du mir schon erklärt und brauchst es nicht wieder tun :).

    Ansonsten ja, schauen wir mal, dass unser Blogjahr 2015 besser wird als dieses, auch wenn dieses schon nicht so schlecht war. Wünsche allen deinen Lesern und den Mitbloggern da draussen alles alles Gute für das Jahr 2015!!

    • Hallo Alex, danke für die guten Wünsche. Wenn es gesundheitlich möglich ist, werde ich auf den Blogs schon weiter aktiv bleiben. HG Hans

  • Hallöchen Hans

    Ein super gelungender Artikel und du sprichst mir aus der Seele in Gewissen Punkten. Okay ich blogge schon seit 2009 aber das eine Jahr mal das andere Jahr mal weniger aber die Lust daran habe ich nicht verloren und so schnell wird das auch nicht kommen hoffe ich. Bei dir komme ich immer gerne lesen auch wenn ich nicht immer was zu sagen habe aber das zählt auch.
    Ziele habe ich mir keine vorgenommen fürs Neue Jahr weil sonst setze ich mich zu schnell unter Druck und dann verliere ich die Lust und das will ich nicht.
    Ich wünsche dir und deiner Familie ein Guten Rutsch und wir lesen uns im neuen Jahr wieder.

    Liebe Grüße Moni

    • Hallo Moni,
      danke sehr herzlich für Dein Feedback, und ich wünsche Dir, dass der Spaß am bloggen noch ganz lange hält. Ich bin da aber guten Mutes. Dir und all Deinen lieben alles Gute für das kommende Jahr.
      Lieben Gruß Hans

  • Hallo Hans,

    Das ist ja mal ein toller Artikel, den du hier geschrieben hast!
    Also ich blogge erst seit etwa einem Jahr und ich muss sagen es macht mir von Tag zu Tag mehr spaß.
    Wobei ich mir für das neue Jahr eigentlich nur vorgenommen habe, meine beiden Blogs weiter nach vorne zu bringen!

    Deinen Blog kannte ich bis heute noch gar nicht, jetzt bin ich froh, dass ich deinen Blog kenne.

    Ich wünsche dir und allen anderen hier ein erfolgreiches und gesundes Jahr 2015!

    Viele Grüße Chris

    • Hallo Chris,
      danke sehr herzlich für Deinen Besuch und den netten Kommentar. Bei zwei Blogs ist ja auch schon etwas Aktivität ge“fordert“ sie stetig nach vorne zu bringen. Aber mit guten Beiträgen tut man ja schon einiges. Ich wünsche Dir viel Erfolg, woran auch immer Du diesen fest machst. Alles Gute für 2015. Man liest sich.
      HG Hans

  • Hallo Hans,
    im Rahmen unser beider Teilnahme an der Blogparade der Zielbar bin ich hier eingetroffen. Dass Du „Vorsätze“ gegen „Ziele“ ausgetauscht hast, imponiert mir. Für mich als Leser sind sie angedeutete Versprechen. Und die scheinen mir sehr realistisch angelegt. Ich wünsche Dir ein gutes 2015 Kurbelursel
    P.S. im seitlichen Block „Noch was“ scheint es Probleme mit der internen Verlinkung zu geben?

    • Hallo Ursel, danke sehr herzlich für Dein Feedback. Ziele sind für mich etwas „verbindlicher, und ich sorge damit mehr dafür, dass ich die nicht „schleifen“ lassen. Bei Zielen ist nur wichtig, sie eindeutig zu formulieren. https://www.tages-gedanken.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif

      Ich habe gerade noch mal alle Links probiert, und sie gingen. Welcher Art war das Problem denn? Bin ja dankbar für Hinweise, dass da evtl etwas nicht klappt.

      Herzlichen Gruß Hans.

  • Hallo Hans. Schöne Ziele hast Du dir da gesetzt. Ich habe für mich auch gemerkt, dass vorsätze wirklich oft nur als vorsätze beliben und habe mir auch einige Ziele für dieses Jahr vorgenommen! Seit Jahren hatte ich den Vorsatz Tanzen zu lernen, habe es aber nie umgesetzt! Dieses Jahr ist es mein Ziel und ich werde es in Angriff nehmen. Danke für den tollen Artikel.

  • Vielen Dank für diesen tollen Artikel. Vorsätze sind eine gute Sache wenn man sie auch einhalten kann. Bei mir klappt das leider nicht immer. Ich denke es ist besser man setzt sich nicht all zu viele und zu hoch gesteckte Vorsätze. Man sollte sich auf wenige aber dafür wichtige Dinge konzentrieren. Ich wünsche dir viel Spaß beim bloggen im Jahr 2016.

hinterlasse eine Antwort

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert als *

https://www.tages-gedanken.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
https://www.tages-gedanken.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
https://www.tages-gedanken.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
https://www.tages-gedanken.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
https://www.tages-gedanken.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
https://www.tages-gedanken.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
https://www.tages-gedanken.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
mehr...