Blogparaden und andere Vernetzungsmöglichkeiten

bloggen(1)(1)

Heute stellt Martin vom Webmasterfriday ein Thema zur Diskussion, welches sicher eine hohe Beteiligung nach sich ziehen könnte. Es geht um Blogparaden und andere Vernetzungsmöglichkeiten. Ich werde dazu gerne meinen Beitrag leisten und meine Meinung kund tun.

Gut, ich habe das Thema Blogparaden schon mal beleuchtet, aber ich will ja schließlich keine Altlasten abschicken. 

Und hier kommt ihr zum Thema:  Blogparaden und andere Vernetzungsmöglichkeiten

Was ist eine Blogparade?

RohlingBei einer Blogparade gibt ein initiierender Blog(ger) ein Thema vor, zu dem dann andere Blogger einen Beitrag schreiben können. Meistens wird ein Zeitraum festgelegt, wie lange die Parade läuft und man man seinen Beitrag einreichen kann. Ist ein gutes Thema gefunden, schreibt man im eigenen Blog einen Artikel zum Start der Blogparade und nennt natürlich das ausgewählte Thema. Eine kurze Zusammenfassung dessen, was eine Blogparade ist und wie die funktioniert, wird für den einen oder anderen auch hilfreich sein. Es gibt ja immer wieder Blogger, die zum ersten mal an einer Blog-Parade teilnehmen und nicht versiert darin sind. Außerdem kann man den Teilnehmern Tipps geben, was deren Artikel zur Blogparade möglicherweise beinhalten kann.

Wer Lust hat mitzumachen, und der Meinung ist, zu dem jeweiligen Thema auch was zu sagen zu haben, schreibt auf seinem Blog einen Artikel und meldet seine Teilnahme per Kommentar auf dem Initiator-Blog. Es macht Sinn, per Kommentar Bescheid zu geben, da nicht immer die pings durchgehen. Leser, Besucher und Mitmacher bekommen so alle Teilnehmer-Beiträge der Blogparade auf einen Blick aufgelistet. So entsteht dann im Idealfall ein interessantes und breites Meinungsbild. Manche verlinken in ihren Beiträgen auch auf andere teilnehmende Blogs. Blogger unterstützen sich da also gegenseitig. Das hat den Effekt, dass man sich mit vernetzt und somit ein wenig für die bessere Sichtbarkeit seines Projektes tut. Dies ist gerade auch für neue Blogger eine gute Gelegenheit sich bekannter zu machen und neue Kontakte zu knüpfen. Der Veranstalter der Blogparade erhält neben neuen Backlinks vor allem auch viel Aufmerksamkeit und neue Leser.

Ist die vorgegebene Zeit der Blogparade erreicht, schreibt der ausrichtende Blogger einen zusammenfassenden Abschlussbeitrag, in dem üblicherweise auf alle Artikel der Teilnehmer hingewiesen und verlinkt wird.

Wie kann man solche Paraden bekannt machen?

Nun zum einen über die sozialen Kanäle wie Facebook, Twitter, oder Google+ und zum anderen gibt es Blogs und Dienste, wo man promoten kann.
Siehe dazu: Blogparade bekannt machen und finden

Gibt es was zu beachten? Themenfindung

Als Veranstalter muss man als erstes natürlich mal ein interessantes Thema für die Blogparade zu finden. Das Thema ist schon mal ein wichtiger Erfolgsfaktor, denn nur wenn das Thema auch andere Blogger interessiert, steigt die Chance, dass sich möglichst viele beteiligen. Für die Teilnehmer  sollte das Thema schon zu ihrem Blog passen. Das ist für einen Allround-Blog etwas leichter, als für thematisch begrenzte oder spezialisierte .  0Es schadet auch nicht, wenn man zum Thema Fragen formuliert. Meist schwirren den potenziell teilnehmenden Bloggern dann schon die Antworten im Kopf herum und diese nehmen dann eher teil, als wenn sie sich noch groß Gedanken über den Artikel machen müssen. blospa

Gibt es vergleichbare Aktionen?

Nun, es gibt noch die sogenannten Blogstöckchen, die einer Blogparade ähneln. Es gibt da aber meist vom Initiator vorgegebene Fragen, die von den Teilnehmern kopiert und beantwortet werden. Teilnehmer eines Blog-Stöckchens werden auch eingeladen. Man bekommt das Stöckchen zugeworfen. Am Schluss seines Beitrags benennt der Teilnehmer weitere Blogger, die mitmachen sollen. Wenn man denn nun keinen weiteren weiß, dem man das Stöckchen zuwerfen kann, lässt man es liegen, und andere Blogger können es aufnehmen und auch ohne Einladung teilnehmen. Bei diesen Aktionen ist meist kein festes End-Datum vorgegeben. Ein Beispiel für ein solches Blog-Stöckchen findet Ihr hier:
Zwischen Gemütlichkeit und Geschäftigkeit

Kann man neue Leser gewinnen?

Ja, unbedingt, und was wäre ein Blog ohne Leser? Blogparaden können – interessante Beiträge vorausgesetzt – auf jeden Fall auch Leser bringen. Besonders dann, wenn der ausrichtende Blog schon bekannt ist.

Welche Blogparade kennt ihr noch? Wo habt ihr schon einmal mitgemacht?

Nun, da gibt es schon die ein oder andre, und ich nenne jetzt mal stellvertretend:

Mein Bonn oder auch: Der Herbst kommt.

Gibt es bestimmte Verhaltensregeln, wenn man an Blogparaden teilnimmt?

Man könnte meinen, dass ein einhalten der „Abgabe“frist nötig ist. Ich persönlich würde mich jedenfalls beim Blogbetreiber erkundigen, wenn ein Beitrag verspätete eingereicht werden soll, ob dies in Ordnung ist.  Die allgemeinen Regeln des guten Benehmens sollte man in jedem Fall beherrschen, denke ich. Aus den Kommentaren und den Links aus den anderen Teilnehmer-Blogs und über die sozialen Netzwerke können ja durchaus gute Kontakte entstehen, die für beide Seiten von Vorteil sind. Und diese Kontakte entstehen sicher leichter, wenn man nicht stinkstiefelt.

Was sollte man beachten, wenn man eine starten möchte?

Bitte keine Themen nehmen, die schon hundertmal durchgekaut und gebloggt wurden. Die Wahrscheinlichkeit, dass die Resonanz schwach sein wird, dürfte relativ hoch sein. Na klar wird es nicht einfach sein, Themen zu finden, die noch nicht bedient wurden, aber ein wenig Kreativität ist ganz sicher von Vorteil.

Fazit

Ich mag Blogparaden, und wenn ich sie für mein Blog und mich passend finde, nehme ich auch gerne daran teil. Sie können einen guten Beitrag dazu fazitleisten, sein Blog bekannter zu machen, und sie helfen einem, wenn die eigene Ideenschmiede gerade mal abgekühlt ist. Sie schaffen neue Kontakte, und entgegnen auch dem oft benannten Linkgeiz. Ich sage sicher nichts bahnbrechend neues, wenn ich darauf hinweise, dass das Internet eben auch „verlinken“ ist, und ich vertrete daher auch die Auffassung, dass es auch nur mit Links funktioniert, das WWW. Schließlich wollen wir alle etwas interessantes finden, und ich bind nicht undankbar, wenn ich darauf über einen Verweis finde..

Aber vielleicht sind die Blogger ja noch teilweise eine besondere Spezies, die da etwas anders ticken. Und dett finde ick juut. Die meisten der Blogger, die ich kenne, sind es jedenfalls nicht. Was? Na linkgeizig.

Im internetten Sinne hier mal ein paar weitere Einschätzungen:

  • Lothar meint mit www.av100.de, dass man nach und nach auch Leser teilnehmender Blogs erreichen kann.
  • und über perfect-seo.de meint er, dass durch „neugierige“ Blogger auch neue Leser zu gewinnen sind.
  • www.sabienes.de hat schon mal selber ein Parade ausgerichtet
  • Der internetblogger Alexander betrachte Blogparaden auch als schöne Abwechslung für sein eignes Blog
  • www.pr-up.de meint auch, dass Blogparaden gerade für neue Blogs hilfreich sind
  • saphirasworld.de sagt: gute Vernetzung ist wichtig
  • lesen.abs-textandmore.de Blogparaden bieten die Möglichkeit mit anderen Bloggern in Kontakt zu treten.
  • wildbrett.net findet Blogparaden spannend

Solltet Ihr Lust haben darüber zu sprechen: feel free. Ihr seid herzlich eingeladen zum munteren kommentieren.   Danke sehr herzlich

letzte Aktualisierung: 09.05.2015: nicht mehr existente Seiten entfernt o. entlinkt

über den Autor alle Beiträge ansehen

Hans

Ich bin 1961 geboren und ein großes Interesse gilt dem Bloggen, Foren und dem Internet mit vielen seiner vielfältigen Facetten. Über das Bloggen kann man unter anderem viele interessante und tolle Menschen kennen lernen.

30 KommentareIch freue mich über jeden Kommentar

  • Hallo Ann-Bettina, freue mich, dass Dir der Beitrag gefällt und bedanke mich recht fein fürs erwähnen und verlinken. Ein schönes Wochenende und einen herzlichen Gruß
    Hans

  • Hi Hans,
    ein toller Artikel und deine Ansichten kann ich gut teilen. Ich sehe es nämlich genauso, indem man sich bei einer Blogparade gegenseitig vernetzen und austauschen kann. Beim WebmasterFriday klappt es ohne hin und man müsste nur noch mehr Blogger dafür begeistern. Das tun wir immer, wenn wir davon auf unseren eigenen Blogs berichten.

    Ich habe schon so einige Blogs aus der WebmasterFriday-Teilnehmerschaft, die ich dann zu meinem RSS-Reader hinzugefügt habe. Also funktioniert dies schon mal sehr gut.

    Wenn meine eigene Blogparade Ende November ausläuft, werde ich mir erneut Gedanken über eine neue Parade machen und da muss ein Thema her, was viele interessiert, demnach wird es nicht einfach sein, so eine Thematik zu initiieren.

    Dir wünsche ich viel Erfolg, wenn du deine erste Blogparade startest, da du dies erwähnt hast. Irgendwann mal ist immer das erste Mal und ich werde vll. teilnehmen, wenn ich zum Thema etwas zu sagen habe.

  • Hallo Alex, danke sehr herzlich für Dein Feedback. Ja, ich habe auch schon machen Blog aus der WebmasterFriday-Aktion näher kennen und schätzen gelernt, und auch zum Teil in den Feedreader aufgenommen. Das sind alles Projekte, auf die man so ohne weiteres erst mal nicht stoßen würde. Ich bin froh, dass die Blogszene noch so was wie ein Zusammengehörigkeitsgefühl hat. Allen Googlerufen zum Trotze.

    Es wird übrigens sicher noch ein Weilchen dauern, bis ich selbst initiiere, aber grundsätzlich kann ich es mir schon mal vorstellen.

    Man liest sich https://www.tages-gedanken.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif
    HG Hans

  • Sehr gerne, Hans. Jepp, eben, man kommt sonst nicht dazu, neue Blogs einfach so kennezulernen und schön ist es immer, wenn man dies bei einer gemeinsamen Aktion wie einer Blogparade oder dem WebmasterFriday tun kann.

    Ich suche auch nicht in Google gezielt nach Blogs, habe ich nie gemacht, alles nur so entstanden, durch Zufälle oder Linkverweise auf anderen Blogs und mein RSS-Reader wächst von Tag zu Tag und auch gut so. Der Durst nach dem Lesen ist vorhanden :) und neue Blogs brauche ich für meine Artikelserie Blogvorstellungen und Co..

    Die Blogger halten doch zusammen, meistens zumindest, was ich sehr schätze.
    Jau, man liest sich hier und da!!

  • Hallo Alex, ich suche auch eher nicht nach Blogs. Ich weiß, dass Google ja sogar eine eigene Blogsuche hat, aber nutze die sozusagen gar nicht.
    HG Hans

  • Hallo Hans,
    die Blogsuche von Google fand ich bisher nur bedingt hilfreich. Wenn ich nach einem Blog suche, dann gibt es andere Möglichkeiten, die sich für mich hilfreicher erwiesen haben.
    Blogparaden gehören dazu, da findet man nicht nur neue interessante Blogs, sondern hin und wieder auch interessante andere Seite und Informationen, die man für den eigenen Blog in der einen oder anderen Weise verwenden kann.

  • Hallo Martin, ja teile Deine Meinung da unbedingt. Über diese Art der Blogaktionen finden sich oft auch weitere interessante Projekte.
    Schönen Samstag noch.
    HG Hans

  • Hallo, das ist wirklich ein lesenswerter Beitrag und Blogparaden scheinen ja in der Tat recht beliebt zu sein. Ich hatte zwar schon mal am Rande davon gehört, mich aber noch nicht eingehender mit dem Thema beschäftigt. Lässt sich sagen, ab wann man eine eigene Parade starten kann oder sollte? Was muss man mitbringen?

    • Hallo Tommy, danke auch Dir und ich freue mich natürlich, dass Dir der Beitrag gefällt. Eine allgemein gültige Aussage zu Deiner Frage ist nicht ganz so einfach.
      Ich denke, ein Blog, der gerade erst beginnt, und noch wenig bekannt ist, sollte sich da besser etwas gedulden. Bringt ihm ja nichts, wenn er eine Aktion startet wie eine Blog-Parade, und es nimmt dann keiner oder kaum einer dran teil.

      Und damit kämen wir zu einem weiteren Punkt. Dem bekannt machen. Das habe ich im Beitrag ja auch erwähnt, und ich würde in jedem Fall die Dienste nutzen um darauf aufmerksam zu machen. Bei Google+ plus gibt es neben der oben erwähnten Blogger-Gemeinschaft noch weitere Gruppen für deutschsprachige Blogger. Und eventuell könnte man das ein oder andre Forum nutzen. Wie gesagt, ich persönlich würde etwas warten, bis es sich ein wenig herumgesprochen hat, dass das Blog existiert.

      Du kannst Dich auch gerne hier melden, wenn Du da etwas vorhaben solltest. Wenn es ein interessantes und schönes Thema ist, geht da bestimmt was.

      HG Hans

    • Hallo Tommy,

      erst mal musst du ein interessantes Thema finden, das sowohl zu deinem blog passt als auch genug Leute interessiert. Dann muss die Blogparade so weit wie möglich bekannt gemacht werden, damit sich genug Blogger beteiligen, sonst wird es schnell uninteressant.
      Wenn du dir was entsprechendes ausgedacht hast, lass es uns wissen :-)

      Einen schönen Sonntag
      Ann-Bettina

      • Hallo Hans und Ann-Bettina,

        danke für Eure Antworten. Ich stecke noch ganz am Anfang in der Planungsphase eines Blogs. So richtig eins bin ich mir auch noch gar nicht, ob ich das überhaupt machen soll, weil, wenn ich mich so durchs Netz lese, braucht man ja doch schon etwas Zeit für regelmäßige Beiträge. Und ob ich das so regelmäßig schaffe? Ich bin da ehrlich gesagt,ein wenig hin und her gerissen. Aber diese Blogparaden haben schon ihren Reiz. Ich berichte und danke nochmals für eure Einschätzung. Grüssle Tommy
        https://www.tages-gedanken.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif

  • Neue Leser gewinnen und andere Blogger kennenlernen: Das ist meines Erachtens der Hauptsinn einer Blogparade. Und deswegen mache ich da gerne mit.
    Manchmal helfen Blogparaden auch, gegen Schreibhemmung oder Blogmüdigkeit anzugehen.
    LG
    Sabienes

    • Hallo Sabienes, danke sehr herzlich für Dein Feedback, dem ich mich unbedingt und gerne anschließe. Schönen restlichen Sonntag noch und einen herzlichen Gruß Hans

  • Also ich finde Blogparaden immer eine gute Gelegenheit neue Leser zu finden aber auch neue Blogs kennenzulernen.
    Also ich bin immer für eine Blogparade zu haben. Bis jetzt habe ich mich noch nicht getraut eine selbst zu erstellen.
    Super Beitrag Danke

  • Hallo Moni, danke für Deinen Kommentar. Ist mittlerweile zwar schwer, ein Thema zu finden, aber es geht schon und Dein Blog ist doch schon ein paar Jährchen online. Das sollte doch kein Problem darstellen, und die Popularität von Blogparaden ist ungebrochen. Alle guten Wünsche und HG Hans

hinterlasse eine Antwort

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert als *

https://www.tages-gedanken.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
https://www.tages-gedanken.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
https://www.tages-gedanken.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
https://www.tages-gedanken.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
https://www.tages-gedanken.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
https://www.tages-gedanken.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
https://www.tages-gedanken.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
mehr...